Jul 152011
 

Wer Forex mit echtem Geld handeln möchte, kommmt um eine Einzahlung nicht herum, das liegt natürlich auf der Hand. Allerdings ist das Thema der Forex Einzahlung nicht so einfach. Denn als Forex Trader hat man nicht jede Einzahlungsoption zur Verfügung und nicht jeder Broker bietet alle möglichen Zahlungsvarianten an. Ein Broker, der aber so ziemlich alle verfügbaren Methoden anbietet ist eToro. Ohnehin ein idealer Broker für den Einsteiger. Klicken Sie hier um direkt bei eToro einzuzahlen! Diese Tabelle zeigt eine Übersicht mit den Optionen für die Einzahlung bei FX Brokern:

Top EinzahlungsmittelTop Forex BrokerKurzbeschreibung
AvaTrade ist ein seriöser Forex Broker mit Einlagensicherung - viele zufriedene Kunden.Jetzt einzahlen!
Plus500 ist ein etablierter Forex und CFD Broker, der individuelle Einzahlungsangebote bietet.Jetzt einzahlen!
Bei Forexyard können Sie auch CFDs, Rohstoffe und Indizes über eine iPhone App traden.Jetzt einzahlen!
Als einer der wenigen Broker bietet InstaForex ein zeitlich unbefristetes Demo-Konto an.Jetzt einzahlen!
Plus500 ist ein etablierter Forex und CFD Broker, der individuelle Einzahlungsangebote bietet.Jetzt einzahlen!

Ein Anbieter, der jedoch so gut wie alle Einzahlungsmöglichkeiten bietet (sogar Paypal!) ist eToro. Klicken Sie hier um bei eToro einzuzahlen!

Werfen wir einen Blick auf die wohl häufigsten Fragen zum Thema Trader Einzahlung:
Wie funktioniert das Einzahlen?
Mittlerweile gibt es nicht nur Banken und Kreditkarten Unternehmen. Verschiedene Zahlungsanbieter haben sich zum Ziel gesetzt den Zahlungsverkehr im Internet zu vereinfachen. Bei Banküberweisungen dauert es teilweise Tage bis das Geld dort ist wo es hin soll und bei Kreditkarten sind Forex Broker vorsichtig, da dort leicht Betrügereien möglich sind. Daneben gibt es auch noch eWallets. Das sind virtuelle Geldbörsen. Sie werden einmalig mit Geld aufgeladen und zum Beispiel mit dem Bankkonto oder der Kreditkarte verknüpft und schon ist das Geld jederzeit verfügbar. Zu den eWallets gehören Skrill (Moneybookers), Neteller und natürlich Paypal.

Wie funktionieren Moneybookers, Paypal und Co?
Nachdem das Konto aufgeladen wurde, können Sie mit dem Geld über Email verfügen. Das heißt, dass Sie anderen Nutzern dieser eWallet Geld schicken oder von welchen etwas empfangen können. Genauso können Sie bei einem Forex Broker einzahlen. Einfach indem Sie Ihre Email Adresse und das Passwort eingeben. Das Geld ist dann sofort auf Ihrem Konto verfügbar. Einfacher geht es nicht!

Welche Einzahlungsmethoden bieten Forex Broker?
Das ist sehr unterschiedlich. Je mehr Zahlungsoptionen ein Forex Broker anbietet, desto besser. Wenn ein Forex Broker lediglich zwei oder drei anbietet, ist das kein gutes Zeichen. Meistens ist nicht die richtige Zahlungsoption dabei und man muss sich einen anderen Broker suchen. Broker wie eToro oder AvaTrade haben jedoch eine riesige Auswahl zu bieten und ermöglichen sogar eine Forex Einzahlung mit Paypal – was eher selten ist.

Um herauszufinden welche Zahlungsmethoden die Forex Broker anbieten, müssen Sie theoretisch auf der Webseite des Anbieters suchen um eine Antwort zu finden. Wir von Forexvergleich haben es Ihnen aber einfacher gemacht. Schauen Sie einfach unsere Forex Tests an – dort listen wir die besten Broker und zeigen die Zahlungsoptionen, die angeboten werden.

Welche Forex Broker bieten Paypal an?
Auch hier haben wir es Ihnen leicht gemacht. Schauen Sie einfach hier: Paypal Forex. Dort sind alle Anbieter mit Paypal gelistet.

Welcher Forex Broker bietet Moneybookers an?
Selbiges gilt für Moneybookers Anbieter. Hier finden Sie eine Auflistung.

Fallen beim Einzahlen Gebühren an?
In der Regel fallen bei einer Forex Einzahlung keine Gebühren an. Zumindest werden diese vom Forex Broker übernommen.

Welche Probleme kann es beim Einzahlen geben?
Ganz selten treten Probleme bei einer Einzahlung auf. Meist sind das reine Sicherheitsfragen, denen man sich stellen muss. Jedoch hängt es stark von der gewählten Einzahlungsvariante ab. Einzahlungen mit Paypal, Moneybookers oder Neteller sind sehr sicher und werden immer akzeptiert. Es kann nur bei größeren Auszahlungen vorkommen, dass der Forex Broker überprüft, dass das Geld in die richtigen Hände gelangt.
Bei einer Einzahlung mit Kreditkarte kann es sein, dass man schon bei der Einzahlung nach den Personalien gefragt wird. Denn inzwischen wird sehr viel Betrug mit Kreditkarten begangen.

Bei welchem Forex Broker kann ich mit Paysafecard einzahlen?
Die berühmte Paysafe Card ist leider bei Forex Brokern nicht verbreitet. Vielleicht ändert sich dies noch in naher Zukunft, aber im Moment sind uns keine seriösen Forex Broker bekannt, die eine Einzahlung mit Paysafecard gestatten. Deshalb bleibt Ihnen kaum etwas anderes übrig als eine andere Forex Einzahlungsmethode zu verwenden.

Ist der Forex Bonus abhängig von der Einzahlungsmethode?
Uns ist kein Forex Broker bekannt bei dem die gewählte Einzahlungsmethode einen Einfluß auf den Bonus hat. Das wäre auch denkbar unsinnig für den Trader. Zwar entstehen für den Forex Broker unterschiedliche Gebühren je nach der gewählten Einzahlungsmethode, aber die Unterschiede sind meist gering und werden deshalb nicht an den Trader weitergegeben.

Was ist eine Mindesteinzahlung?
Die Mindesteinzahlung bei einem Forex Broker gibt den Betrag an, den Sie mindestens einzahlen müssen. Eine Einzahlung unter dem Mindestbetrag ist nicht möglich. Forex Broker verwenden ganz verschiedene Mindesteinzahlungen und diese sind meist auch von der gewählten Einzahlungsform abhängig. So kann es also sein, dass Sie bei einem Forex Broker eine Minimumeinzahlung von 100 Euro mit Mastercard haben, aber nur 50 Euro mit Moneybookers. Oder bei einem Forex Broker mindestens 200 Euro und bei einem anderen lediglich 50 Euro einzahlen müssen.

Gibt es Probleme bei der Einzahlung mit Mastercard/Visa bei Forex Brokern?
Zwar sind Kreditkarten nicht mehr bei allen Geschäften beliebt und teilweise kann man damit überhaupt nicht zahlen, aber im Internet sind Kreditkarten, allen voran Mastercard und Visa das Non Plus Ultra und sicherlich die meist verwendete Zahlungsmethode. Auch bei Forex Brokern gibt es mit Mastercard oder Visa keine Probleme. Uns ist auch kein Forex Broker bekannt, der diese beiden Kreditkarten nicht akzeptiert.

Ist eine Forex Auszahlung kostenlos?
Nein, nicht überall! Dazu muss man wissen dass der Forex Broker es begünstigen möchte, dass jemand einzahlt um zu traden. Eine Auszahlung möchte er eher verhindern als unterstützen. Insofern ist es nicht unüblich, dass schon bei seltenen Auszahlungen Gebühren fällig werden. Man muss sich also im Vorfeld etwas informieren welche Gebühren bei welcher Zahlungsmethode anfallen. Generell ist zum Beispiel von einer Scheckauszahlung abzuraten, da diese mit horrenden Gebühren verbunden ist. Auch Paypal ist nicht immer die günstigste Methode. Am günstigsten ist wahrscheinlich Moneybookers. Die üblichen Gebühren bei einer Auszahlung liegen zwischen 10 und 25 Dollar.

Wie sieht es mit Lastschrift aus?
Wenn man mit Devisen handeln über ein Lastschriftverfahren handeln möchte, dann sieht die Sache nicht ganz so gut aus bei den gängigen Forex Brokern. Das Lastschriftverfahren kennen viele vor allem von ihren Handyverträgen, Internet, der Stromrechnung usw. Beim Forex Traden ist sie allerdings nicht Gang und Gebe und jeder, der darauf spekuliert, dass ein Lastschriftverfahren unterstützt wird, sollte sich lieber eine andere Zahlungsmethode einfallen lassen. Da es beim Forex Traden auch üblich ist nur eine einmalige, oder je nach Bedarf noch weitere Einlagen zu tätigen, macht ein Lastschriftverfahren wenig Sinn. Daher müssen Sie eine klassische Überweisung machen und wenn Sie Angst haben sollten zu wenig zu überweisen und später eine weitere Überweisung machen zu müssen, zahlen Sie am besten beim ersten Mal gleich mehr ein, so dass es sich lohnt. Natürlich nicht mehr wie Sie im Notfall verschmerzen können.

Auch interessant:

Einzahlung mit Paysafecard
Forex Einzahlung mit Paypal
Liberty Reserve – Forex Broker Einzahlung