Mai 112017
 

Das Social Investment Netzwerk eToro ist bereits seit 2006 im Geschäft. eToro hat sich extrem schnell am Markt etabliert und gehört inzwischen zu den größten Anbietern – selbstbewusst nennt sich der Anbieter “das grösste Investment-Netzwerk der Welt”. Die Zahlen sind beeindruckend: über 6 Millionen eröffnete Konten (Stand Mai 2017) in über 140 Ländern und täglich mehrere tausend neue Trader sprechen für unseren Testsieger eToro.

Hier können Sie sich direkt bei eToro registrieren und Devisen handeln!

Risikohinweis: Trading birgt Risiken.

Oder laden Sie hier die eToro App im Apple Store oder für Android im Google Play Store kostenlos herunter:

eToro App

eToro Android App

eToro Software

Die Software ist natürlich kostenlos verfügbar und lässt sich direkt über den Browser steuern. Sie ist sehr übersichtlich aufgebaut und versucht mit einem Experten und Einsteiger-Modus neue Trader von zuvielen Informationen zu schützen. Alles lässt sich intuitiv bedienen und es dauert nicht lange bis man sich eingewöhnt hat. Einmalig ist auch die Verknüpfung zur eToro Community, die sich über einen Chat direkt im Trading Client austauschen kann. Hier kann man sich den einen oder anderen Tipp von erfahrenen Tradern holen. Aber Vorsicht: auf keinen Fall blind auf die Meinungen dieser Trader vertrauen. Doch es findet sich nicht nur ein Community Bereich sondern auch News. Obwohl der Aufbau sehr schlicht gehalten ist, kann man seine Charts ausführlich analysieren und es wird kaum eine Analysemöglichkeit ausgelassen.

Nebst dem eToro OpenBook gibt es auch noch den eToro Mobile Trader (für mobile Geräte) sowie den eToro WebTrader. Letzterer ist sehr interessant für Leute, die von unterschiedlichen Geräten aus handeln oder keine Software auf ihrem PC installieren wollen oder können. Mit den Login-Daten (Username und Passwort) kann man so von jedem PC mit Internet-Anschluss Devisen handeln.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern ist es bei eToro nicht notwendig, umfangreiche Dokumente bei der Kontoeröffnung einzureichen. Erst wenn Sie Geld abheben wollen oder eine bestimmte Anzahl von Transaktionen durchgeführt haben, können Sie aufgefordert werden, einen Identitätsnachweis hochzuladen. Dies geschieht einfach via Web-Upload, und der Nachweis kann entweder eingescannt werden oder abfotografiert werden.

2011 hat eToro das eToro Openbook lanciert und dieses später um den CopyTrader erweitert. Dies ist ein unglaubliches Tool und eine Revolution. Mit dem eToro CopyTrader können die Trades von erfolgreichen Tradern praktisch in Echtzeit 1:1 automatisch kopiert werden.

eToro Möglichkeiten zur Einzahlung und Auszahlung:

Das Handelskonto bei eToro kann mit allen verbreiteten Zahlungsmitteln aufgeladen werden. Dazu gehören unter anderem Kreditkarten (Visa, Mastercard, Diners Club), Paypal, Neteller, Western Union, MoneyGram sowie die Banküberweisung. Bei Einzahlungen via Kreditkarte, Paypal und Neteller kann man sofort mit dem Betrag online traden. Bei anderen Diensten wie Western Union oder bei der Überweisung via Bank kann es ein paar Tage dauern, bis das Geld bei eToro auf dem Konto gutgeschrieben wird.

Trading Kennzahlen und Spreads

Maximaler Hebel: 400:1
Minimum Margin: 0,25 %
Spread: 3 Pips
Angebotene Währungspaare: 16
Aktien: Ja
Rohstoffe: Ja
Indizes: Ja

eToro zusätzliche Angebote

eToro ist stets bemüht sein Angebot auszubauen. Inzwischen wird auch der Handel auf Öl erlaubt. Vorher war es nur Gold und Silber. Auch eine Auswahl der wichtigsten Aktien kann gehandelt werden. Neu sind auch Indizes. Zudem bieten eToro ein Open Book an: Hier können Sie alle aktuell durchgeführten Trades von anderen Händlern anschauen. Dort sehen Sie auch, wie erfolgreich andere Trader waren – siehe dazu unsere Analyse: Gewinn im Forex Trading.

Zudem gibt es auf eToro umfangreiche Anleitungen zum Handeln. Im Lernzentrum können Sie Trading erlenen, zudem gibt es einen Handelsratgeber und sowie ein umfangreiches Handbuch zur eToro Handelsplattform.

eToro Fazit

eToro wurde nicht umsonst in kürzester Zeit zu einer der größten Anbieter. Ständige Innovation und ein stimmiges Angebot waren ausschlaggebend für den Erfolg. Empfehlenswert ist eToro vor allem für neue Trader. Doch auch erfahrene Trader kommen bei eToro auf ihre Kosten. Es sind professionelle Chart Analysen möglich und mit den 16 Währungspaaren kann man auch als fortgeschrittener Trader etwas anfangen. Im großen und ganzen einfach ein erstklassiger Anbieter, der absolut zu empfehlen ist!
Das eToro Social Investment Netzwerk ist bereits seit 2006 aktiv im Geschäft. Das hört sich noch sehr jung an, ist aber im Vergleich zur Konkurrenz schon eine sehr lange Zeit. Damit besteht die Gewähr, dass das Angebot ausgereift, sicher und seriös ist.

 


Risikohinweis: Trading birgt Risiken.

 

Erfahrungen und Fragen und Antworten zu eToro

Kann man bei eToro mit Paypal bezahlen?
Ja, eToro ist tatsächlich einer der wenigen Anbieter, die eine Einzahlung mit Paypal unterstützen. Sie können hier direkt über Paypal eine Einzahlung machen.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei eToro?
Die Mindesteinzahlung bei eToro liegt bei 50 Euro – das ist vergleichsweise wenig und sollte für jede Brieftasche machbar sein. Sie müssen auch bedenken, dass Trading ein gewisses Kapital erfordert. Mit weniger als 50 Euro zu traden, macht wenig Sinn und vor allem wenig Spaß.

Welche Software verwendet eToro?
eToro hat eine komplett eigene Trading Software entwickelt und greift nicht auf eine White Label Lösung wie Metatrader zurück. Das ist natürlich sehr lobenswert und bietet viele Vorteile. Denn die Trading Software ist extra für Einsteiger und leicht fortgeschrittene konzipiert. Sie ist im Vergleich zu Metatrader sehr übersichtlich und ganz einfach zu bedienen. Es dauert nicht lange bis man sich zurecht gefunden hat und wie ein Profi traden kann.

Ist Scalping erlaubt bei eToro?
Beim eToro Social Investment Netzwerk ist Scalping nicht erlaubt und das wird auch explizit gesagt. Scalping ist eine bestimmte Trading Technik bei der man Positionen nur sehr kurz (wenige Sekunden) eingeht. Scalping kann für bestimmte Trader profitabel sein, jedoch nicht bei eToro. Sie müssen allerdings keine Angst haben falls Sie einmal versehentlich eine Position nur wenige Sekunden eingegangen sind. Mir persönlich ist das bei meinen ersten Schritten bei eToro passiert und kurze Zeit später erhielt ich einen Anruf von meinem Account Manager mit der Frage ob ich schon wisse was ich tue (das tat ich nämlich nicht). Dort wurde ich auch darauf hingewiesen, dass ich Positionen über längere Zeiträume eingehen sollte und nicht sofort nach einer Bewegung wieder schließen darf. Davon abgesehen habe ich auch sonst einige wichtige Hinweise erhalten was ich bei meinen ersten Schritten beachten sollte.

Wie sehen die Erfahrungen mit eToro aus?
Das ist vor allem eine Frage an unsere Leser. Natürlich haben wir selbst schon bei eToro getradet, aber es ist immer besser mehrere Meinungen und Erfahrungen zu sammeln. Deswegen würde sich das Team von Forexvergleich freuen wenn sich andere Trader zu Wort melden und uns ihre Erfahrungen mit eToro schildern, hinterlassen Sie jetzt Ihre Meinung zu eToro!


Risikohinweis: Trading birgt Risiken.

Feb 172012
 

Wer auf der Suche nach einem Broker ist, der von den richtigen Profis genutzt wird, der ist bei Dukascopy genau richtig. Denn es handelt sich dabei um den wohl größten Broker was Liquidität angeht. Es ist ein reiner ECN Broker, der mit einer Gebühr pro Handel und einem extrem niedrigen Spread arbeitet. Für diejenigen, die mit Dukascopy handeln fällt die Gebühr jedoch nicht ins Gewicht. Wer also auf der Suche nach dem professionellsten Broker ist, der sollte weiterlesen.

Melden Sie sich hier bei diesem Broker für professionelle Trader an!

Dukascopy ist in der Schweiz ansässig und verfügt dort auch über eine Banklizenz. Dieser Broker hat sich zum Ziel gesetzt den Devisenhandel professionell zu vertreten und jeder Trader soll sich dort gut aufgehoben fühlen. Das ist auch der Fall, denn das Handeln und die Erscheinung von Dukascopy ist absolut seriös und entspricht genau dem was man von einem Schweizer Broker erwarten würde. Dukascopy funktioniert also wie ein Scheizer Uhrwerk wenn man einen Vergleich ziehen möchte. Allerdings ist dieser Broker nicht für Jedermann wie Sie in diesem Testbericht sehen werden.

Software und Plattformen: JForex und MT4

Dukascopy bietet in Sachen Plattformen eine sehr gute Vielfalt. Neben einem Webtrader, der auf Java basiert und es ermöglicht ohne Download auch an anderen PCs zu handeln, steht vor allem die JForex Plattform im Vordergrund. Dabei handelt es sich um die selbst entwickelte Trading Plattform von Dukascopy, die vor allem für professionelle Trader ausgelegt ist und auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. Alleine die Tatsache, dass über 180 Indikatoren eingebaut werden können zeigt, dass man hier sogar als Profi überfordert sein kann. In Sachen Bedienbarkeit ist die JForex Plattform sicherlich kein Marktführer und dafür bietet Dukascopy seit neuestem auch Metatrader an. Zwar ist Metatrader nicht für den ECN Handel ausgelegt, allerdings hat der Marktführer eine ECN Bridge eingebaut mit der dies trotzdem möglich ist. Damit kann man mit seiner gewohnten Metatrader Plattform handeln und dabei die Vorzüge eines reinen ECN Brokers genießen. Seit neuestem gibt es auch eine iPhone App mit der man mobil handeln kann.

ECN Konto bei Dukascopy

Als Trader meldet man sich nicht bei Dukascopy an und macht eine Einlage über viele tausend Euro, nur damit man bei einem Retail Broker handeln kann. Dukascopy ist ein reiner ECN Broker und tritt nicht als Market Maker auf. Er gibt die Trades einfach nur an den Interbankenhandel weiter weswegen auch eine Kommission verlangt wird und der Spread flexibel ist. Alle Konten bei Dukascopy sind ECN Konten und daher muss an dieser Stelle nicht noch explizit darauf eingegangen werden.

Spreads und Gebühren

Selbstverständlich ist Dukascopy als ECN Broker in Sachen Spread sehr günstig und man zahlt praktisch nie einen höheren Spread als 1 Pip bei EUR/USD. Was für viele wichtiger ist, ist die Kommission. Diese ist allerdings abhängig von der Höhe der Einlage. So zahlt man mit einem Konto mit einer Einlage von $5.000 etwa eine dreimal so hohe Kommission als mit einem Konto mit einer Einlage von $ 1 Mio, nämlich $48 pro 1 Mio gehandelten USD. Wenn man mit den empfohlenen $50.000 handelt bezahlt man nur noch $18 pro 1 Mio USD.

Einzahlung und Auszahlung und Mindesteinlage

Was die Mindesteinlage betrifft macht Dukascopy einen klaren Schnitt, der absolute Profis vom Rest trennt. Denn unter $50.000 braucht man erst gar kein Konto zu eröffnen. Theoretisch ist es möglich, so kann man als Schweizer zum Beispiel auch mit weniger als $5.000 handeln, jedoch wird eine Einzahlung in Höhe von $50.000+ empfohlen. Alle Vorteile von Dukascopy wie etwa eine Handels-API, Bankgarantien oder eine Wahl der Depotstelle sind sogar erst ab einer Einzahlung von $100.000 bzw. $250.000 verfügbar. Daran erkennt man schnell die hohen Ansprüche, die Dukascopy an seine Trader stellt. Als deutscher Trader müssen Sie also mindestens $5.000 einzahlen, bei einer Margin von $1.000 ist dies allerdings weniger empfehlenswert und es sollte eine größere Einlage durchgeführt werden.

Für diejenigen Trader für die Dukascopy ausgelegt ist, macht nur eine Banküberweisung Sinn. Denn nur so kann man sicher größere Mengen an Geld versenden. Paypal oder Kreditkarten kommen hier natürlich nicht in Frage und daher bietet dieser Broker lediglich eine Einzahlung und Auszahlung per Banküberweisung an.

Einzahlungen können bei Dukascopy in sieben verschiedenen Währungen gemacht werden, unter anderem auch in Euro, US-Dollar und CHF.

Trading Kennzahlen

Maximaler Hebel: 100:1
Minimum Margin: 1,00 %
Spread EUR/USD: 1 Pip
Angebotene Währungspaare: 22

Zusammenfassung und Erfahrungen

Dukascopy ist einfach ein sehr seriöser Broker und dabei kann wirklich niemand widersprechen. Die Erfahrungen, die Trader mit Dukascopy gemacht haben sind alle sehr positiv. Man liest ja immer auch mal negative Berichte und Erfahrungen, aber nicht bei diesem Broker. Hier stimmt einfach alles und die Größe des Brokers spricht auch für sich. Diese Qualität hat jedoch ihren Preis, denn unter $5.000 kann man gar kein Konto eröffnen und selbst das ist eigentlich eine viel zu geringe Einlage. Auch wegen des relativ geringen Hebels von 100:1 ist der Kapitalbedarf höher.

Alles in allem bietet Dukascopy mit der Metatrader Plattform nicht nur eine Plattform, die bereits der Mehrheit bekannt ist, sondern auch die Möglichkeit über ein reines ECN Konto zu handeln. Das Fazit ist also eindeutig: Wer es sich leisten kann und wer einen richtig professionellen Handel genießen will, der sollte auf Dukascopy zurück greifen und wird es nicht bereuen!

Feb 142012
 

FxPro ist ohne Zweifel einer der bekanntesten Forex Broker und das liegt unter anderem daran weil sehr viel ins Marketing investiert wird. FxPro ist nicht nur sehr aktiv im Formel 1 Sport und anderen Rennligen, sondern auch Hauptsponsor des FC Fuhlam, einem Fußballclub der englischen Premier League. Aber das ist nicht der einzige Grund warumFxPro bekannt wurde. Dieser Broker konnte eine Menge Auszeichnungen gewinnen und ist ein Broker mit einem unheimlich breiten Angebot, das sehr viele Trader zufrieden stellt. So gibt es einen einfach zu bediendenden Webtrader, die beliebte Metatrader Plattform, ein ECN Konto mit eigener Plattform für Profis, niedrige Spreads und ausführlichen Nachrichten zu den Märkten. Kurz gesagt ist FxPro ein echtes Allroundtalent und stellt hundert tausende Trader zufrieden. Grund genug sich diesen Broker einmal näher anzusehen.

Klicken Sie hier um sich bei FXPro anzumelden!

Trading Plattformen

FxPro bietet eine Vielfalt an Plattformen an, die eines gleichen sucht.
Zunächst einmal hat man die Möglichkeit auf Metatrader zurück zu greifen. Das wird für den Großteil aller Trader bereits ausreichen, denn Metatrader ist ohne Zweifel die meist genutzte Plattform mit der wohl jeder Trader zurecht kommt der schon seit einiger Zeit im Geschäft ist.

Neben Metatrader kann man auch auf die Webtrader Version zurück greifen. Dabei handelt es sich um einen Client, der ohne Download im Browser funktioniert. Damit ist es nicht erforderlich die Software herunterzuladen und zu installieren. Das ist vor allem dann von Vorteil wenn man an verschiedenen Computern handelt oder man keine Software installieren kann oder will.

Für alle, die den mobilen Handel bevorzugen: FxPro bietet Apps und Plattformen für iPhone, iPad, Android Handys und Blackberrys. Das ist eine Vielfalt, die nur sehr wenige Broker bieten und jeder Benutzer eines solchen Gerätes sollte auch davon Gebrauch machen.

FxPro Demokonto

Auch was das Demokonto angeht hat sich FxPro etwas Besonderes einfallen lassen. Nicht wie bei 99% der anderen Broker muss man sich registrieren um ein Demokonto zu nutzen. Sondern man kann auch mit einem Gastkonto handeln – ganz ohne Registrierung. Das hat allerdings den Nachteil, dass mögliche Gewinne oder Verluste nicht gespeichert werden. Allerdings ist es auch lästig sich bei jedem Broker anzumelden nur um dessen Trading Plattform auszuprobieren. Gutgeschrieben werden einem beim Demokonto (egal ob man sich dafür registriert oder nicht) übrigens 100.000 Euro und damit eine Summe mit der man einiges anfangen kann.

Klicken Sie hier um sich dein Demokonto bei FxPro anzulegen oder diesen Broker auch ohne Anmeldung zu testen!

Einzahlung und Auszahlung

Was die Optionen für Einzahlung und Auszahlung angeht ist FxPro definitiv vorne mit dabei. Es ist auch möglich in verschiedenen Währungen wie EUR, USD, GBP, CHF und JPY einzuzahlen was natürlich viele lästige Wechselgebühren spart.

Eine Einzahlung ist möglich micht Kreditkarte, Paypal, Neteller, Skrill und der üblichen Banküberweisung. Der Support bei Zahlungen steht Ihnen 24 Stunden am Tag und 5 Stunden die Woche zur Verfügung. Die Mindesteinzahlung beträgt $500.

cTrader – ECN Konto

FxPro bietet eine Möglichkeit, die viele Broker nicht anbieten und zwar ein ECN Konto. Das Ganze nennt sich FxPro cTrader und man kommt bei diesem Konto in den Genuß von teilweise 0 Pips als Spread. Dabei wird außerdem eine Gebühr von $30 auf jede gehandelte Million US-Dollar fällig.

Die Spreads beim ECN Konto sind in der Regel bei 0,8 bis 2 Pips – je nach Währungspaar. Hier ein paar Beispiele:
EUR/GBP: 0,8
EUR/CAD: 2,0
EUR/JPY: 1,0
USD/CAD: 1,0
EUR/USD: 1,0

Bonus – Cash-Rabatt Programm

FxPro unterhält ein sehr einfaches Cashback-Programm und setzt nicht auf Einzahlungsboni wie etwa eToro oder Plus500. Das Prinzip ist ganz einfach: Je mehr man handelt, desto größer ist der Rabatt. Man wird aber nicht zum handeln “genötigt”, denn selbst bei sehr geringen Umsätzen gibt es 0,2 Pips an Rabatt. Das entspricht bei 3 Millionen USD VOlumen $60 Rabatt. Das hört sich wenig an, aber man muss sich vor Augen halten, dass es Broker gibt, die so etwas überhaupt nicht anbieten. Trader mit sehr hohem Volumen von 15 Millionen USD und mehr können mit einem Rabatt in Höhe von 0,8 Pips rechnen. Die Zahlungen erfolgen dabei monatlich. Berücksichtigt werden allerdings nur Händler mit ECN Konto.

Trading Kennzahlen von FX Pro

Maximaler Hebel: 500:1
Minimum Margin: 0,2 %
Spread EUR/USD: ab 1,0 Pips, abhängig von Kontoart
Angebotene Währungspaare: Über 50
Rohstoffe: Ja
CFD: Ja

Zusammenfassung

Es gibt definitiv nicht viel zu meckern wenn man sich FxPro näher ansieht. Bei genauerem Hinsehen sieht man auch warum dieser Broker so viele Auszeichnungen gewinnen konnte und warum er international so bekannt ist. Das liegt nicht nur an der vielen Werbung, sondern daran, dass FxPro ein wirklich gutes Angebot hat das für Einsteiger und Profis gleichermaßen gut geeignet ist. Totale Einsteiger wird die Mindesteinzahlung in Höhe von $500 etwas abschrecken, aber wer diese Summe aufbringen kann und aufbringen möchte, der wird mit FxPro sehr gut beraten sein. Auch die Möglichkeit ein ECN Konto zu eröffnen und dabei von besonders niedrigen Spreads zu profitieren dürfte vor allem für fortgeschrittene Trader ein gutes Argument sein. Übrigens genauso wie das angebotene Rabatt-Programm. Alles in Allem ein Broker, den man ohne Einschränkungen empfehlen kann.

Hinweis: FxPro Financial Services Ltd ist authorisiert und reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission unter der Lizenznummer 078/07. Wir sind Introducers von FxPro.
 

Jan 222012
 

FXCM – Abkürzung für Forex Capital Markets – gehört zu den größten Forex Brokern der Welt und wird sogar an der New Yorker Börse gelistet. Gerade in den USA ist FXCM sehr bekannt. Der Broker hat sich aber erst seit kurzem dazu entschieden auch in Deutschland aktiv zu werden. Seit dem ist auch die FXCM Webseite auf deutsch erhältlich. Auf derm Markt ist FXCM bereits seit 1999 und was die Seriosität dieses Brokers angeht bleiben eigentlich keine Fragen offen. Denn der Konzern selbst ist nicht nur an der New Yorker Börse gelistet, sondern auch die deutsche Niederlassung wird von FSA und BaFin reguliert. Zumindest unter diesen Gesichtspunkten ist FXCM ein exzellenter Broker und Sie machen auch nichts falsch dort gleich ein Konto anzulegen.

Klicken Sie hier um sich FXCM näher anzusehen!

Software

Was die Trading Plattformen betrifft ist FXCM absolut an der Spitze mit dabei. Und zwar deswegen weil es nicht nur eine sehr innovative Software anbietet, sondern auch auf Vielfalt setzt und sowohl Metatrader 4 als auch einen eigenen Webtrader anbietet. Damit hat man als Trader die Qual der Wahl und wer zum Beispiel bereits mit Metatrader 4 vertraut ist, kann direkt damit einsteigen. Für Anfänger ist jedoch die eigens entwickelte Plattform besser geeignet weil diese den Handel sehr viel einfacher macht als Metatrader. Vielleicht nicht ganz so spielerisch einfach wie bei eToro, aber niemand wird Probleme haben sich in kürzester Zeit zurecht zu finden und richtig handeln zu können.

Für alle, die keine Software herunterladen möchten, steht der Webtrader von FXCM zur Verfügung, der es ermöglicht direkt im Browser zu handeln. Diese Plattform bietet zwar weniger Funktionen, aber für den schnellen handel zwischendurch ist sie allemal geeignet.

Die Vorteile der FXCM Trading Plattform sind schnell erzählt: Keine Re-Quotes (und damit besonders fairer Handel), Auswahl der besten Spreads weil die Order an verschiedene Banken weitergegeben werden (No Dealing Desk), Expert Advisor und Scalper sind erlaubt. Und diese Vorteile alleine sprechen eigentlich schon für FXCM und einen reibungslosen Devisenhandel!

Trading Kennzahlen

Maximaler Hebel: 200:1
Minimum Margin: 0,25 %
Spread: variabel, in der Regel unter 2 Pips bei EUR/USD
Angebotene Währungspaare: über 50
Rohstoffe: Ja (Gold, Silber, Öl)
Indizes: Ja
CFDs: Ja

FXCM Bonus und Promotions

Es gibt einen guten Grund warum sich FXCM in Sachen Bonus und Promotions zurück hält: FXCM wurde als einer der größten Broker in den USA beschuldigt Trader zu mehr Umsatz beim Devisenhandel zu treiben. Ein Bonus oder andere Promotions sind ein solcher Weg. Darauf hin hat sich FXCM dazu entschieden darauf zu verzichten und das ist auch in Ordnung: Denn dadurch, dass weniger Geld für Promotions ausgegeben wird, kann FXCM sehr viel niedrigere Spreads anbieten. Und das merkt man auch sofort, denn die Spreads sind in der Tat deutlich niedriger als bei vielen anderen Brokern. Insofern ist der Schritt, der für viele merkwürdig erscheinen mag durchaus nachvollziehbar und letztendlich gut für den Trader.

Einzahlung und Auszahlung

Nun kommen wir jedoch zu einer der großen Schwächen von FXCM: Die angebotenen Zahlungsmittel! Denn außer Kreditkarten mit Visa und Mastercard ist lediglich die Banküberweisung möglich. Kein Skrill, kein Paypal, keine Sofortüberweisung. Unterm Strich ist das leider sehr wenig wenn man bedenkt wie viele Zahlungsoptionen es inzwischen gibt und dass andere Broker wie eToro all diese anbieten.

Die minimale Einzahlung liegt zurzeit bei 2000 Euro und damit dürfte der Broker für viele Einsteiger schon uninteressant geworden sein. Als Alternative empfehlen wir eToro.

Besonderheiten und Fazit

FXCM bietet lediglich zwei Einzahlungsmethoden und keine Boni zur Kompensation der Trader. Das war es aber auch schon mit den Schwächen. Denn Sie werden sonst nicht viel zu bemängeln haben, wenn Sie einmal bei FXCM aktiv geworden sind. Besonders erwähnenswert ist zum einen der niedrige Spread, der dadurch erzielt wird, dass FXCM als No-Dealing-Desk agiert und die Order nur anonym an 10 Banken weitergibt, die um die besten Quoten konkurrieren.

Die Handelsplattform selbst ist sehr innovativ und es dauert nicht lange bis man sich eingeübt hat. Wer sich aber nicht an eine neue Plattform gewöhnen will, kann direkt mit der gewohnten Metatrader Plattform starten. Insgesamt ist FXCM nicht umsonst einer der größten Broker weltweit. Für Einsteiger ist er allerdings nicht interessant wegen der hohen Mindesteinzahlung und den wenigen Einzahlungsmöglichkeiten.
 

+ Sehr seriös und flexibel- Mindesteinzahlung von 2000 Euro
+ Keine Re-Quotes- Nur zwei Einzahlungsoptionen
+ No-Dealing-Desk
>> jetzt bei FXCM Konto eröffnen und sofort traden 

 

Jan 222012
 

AC Markets ist ein Broker der frühen Stunde. Schon seit 2002 ist er auf dem Markt und konnte schon früh stark an Bekanntheit gewinnen. Seit 2010 scheint es jedoch einige Hindernisse zu geben, denn AC Markets hat nach wie vor keine Banklizenz wie die meisten anderen Broker. Aus diesem Grund haben viele Sorgen, dass ihre Einlagen nicht sicher sein und der Handel nicht reibungslos abläuft. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen uns jedoch keine derartigen Informationen vor und es gibt nach wie vor viele Trader, die auf AC Markets schwören. ACM operiert nun immerhin unter Swissquote, einer der größten Onlinebanken. Offensichtlich wird die Swissquote Lizenz also für den Devisenhandel mit genutzt.

Klicken Sie hier um sich den Test zum in Deutschland regulierten Broker AvaTrade anzusehen!

Software Angebot von ACM

Was die Software angeht ist AC Markets definitiv mit den besten Brokern auf einer Ebene. Es gibt einen “Advanced Trader” sowie einen “Advanced Web Trader” und eine mobile Version. Dabei handelt es sich um eine selbst entwickelte Plattform, die durchaus in Ordnung ist. Für Einsteiger ist die Software nicht unbedingt geeignet, aber eine gute Alternative zu Metatrader. Wer dennoch bei Metatrader bleiben möchte, kann damit trotzdem bei ACM handeln. Auch eine mobile Plattform wird zur Verfügung gestellt.

ACM bietet außerdem ein kostenloses Demokonto an.

Spreads

Die Spreads sind grundsätzlich niedrig und liegen deutlich unter dem anderer Market Maker. Zumindest wenn man sich für ein großes Konto entscheidet. Denn je mehr man einzahlt, desto höher wird man eingestuft und desto niedriger sind die Spreads. Das Mini-Konto bei einer Einzahlung bis $5000 hält allerdings nur recht hohe Spreads bereit. Zum Beispiel 4 bei EUR/USD oder 10 bei AUD/CHF. Da gibt es schon sehr viel günstigere Broker und am besten werfen Sie hier einmal einen Blick auf unseren ausführlichen Spread Vergleich.
Das professionelle Konto für Einzahler über $100.000 ist allerdings sehr gut was die Spreads angeht und EUR/USD liegt zum Beispiel nur bei 1,5. Für weniger professionelle Trader hält ACM allerdings nicht die besten Spreads bereit.

Trading Kennzahlen

Maximaler Hebel: 100:1
Minimum Margin: 1,00 %
Spread: 4 Pips EURUSD bei Minikonto mit Einzahlung <5’000 USD
Angebotene Währungspaare: Über 50
Rohstoffe: Nein
CFDs: Nein

Einzahlung und Auszahlung

Die Mindesteinzahlung bei AC Markets beträgt $2000 und damit dürfte dieser Broker für einige Einsteiger schonmal keine Option mehr sein.

Was man ACM allerdings zugute halten muss ist die Tatsache, dass auch eine Einzahlung mit Paypal ermöglicht wird. Viele fortgeschrittene Broker verzichten darauf, allerdings ist Paypal inzwischen eines der wichtigsten Zahlungsmittel geworden – auch beim Devisenhandel. Neben Paypal kann auch mit Kreditkarte (Visa, Mastercard und sogar American Express) eingezahlt werden.

Fazit

Das Fazit bei AC Markets fällt relativ eindeutig aus: Dieser Broker ist sicherlich kein schlechter, jedoch gehört er nicht zu unseren Top Empfehlungen und das aus folgenden Gründen: Die Mindesteinzahlung von $2000 ist einfach zu hoch um Einsteiger anzusprechen. Es wird also versucht vor allem Fortgeschrittene und Profis zum Handeln zu bewegen. Dafür sind die Spreads jedoch zu hoch und da auch kein Scalping erlaubt ist, wird die Plattform für viele bereits uninteressant. Die Spreads liegen nur ab einer extrem hohen Einzahlung im Rahmen. Besser ist es hier gleich einen ECN Broker wie 4XP zu wählen, wo man nicht nur über ein No-Dealing-Desk verfügt, sondern auch gleich niedrigere Spreads hat ohne hundert tausende einzahlen zu müssen. Immerhin scheint ACM das Problem mit der fehlenden Banklizenz mit der Kooperation mit Swissquote ausgebügelt zu haben und das ist schonmal ein wichtiger Schritt gewesen.

Unsere Empfehlung ist daher sich bei AvaTrade anzumelden, einem sehr seriösen Broker mit Metatrader Plattform. Klicken Sie dazu hier!

+ Seit 2002 am Markt- Mindesteinzahlung von $2000
+ Metatrader Unterstützung- Plattform für Einsteiger ungeeignet
+ Einzahlung mit Paypal möglich- Relativ hohe Spreads, kein Scalping
>> jetzt bei ACM Konto eröffnen und sofort traden 

 

Dez 252011
 

Zugegeben, der Name TadawulFX klingt zunächst einmal sehr gewöhnungsbedürftig und es ist nicht verwunderlich wenn man erst zwei oder drei mal auf den Namen schauen muss. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es sich um einen sehr guten Broker handelt, der sich wachsender Beliebtheit erfreut. Vor allem der Kundendienst wird bei TadawulFX groß geschrieben und der Broker gilt als Geheimtipp unter den etwas fortgeschrittenen Tradern.

Klicken Sie hier um direkt bei TadawulFX einzusteigen und sich diesen Broker näher anzusehen!

Continue reading »

Aug 162011
 

Der Forex Broker Markets.com gehört zur Safecap Investments Limited, die als FX und CFD-Makler EU-reguliert bei der CySEC beaufsichtigt wird und bei verschiedenen weltweiten Aufsichtsbehörden wie der FSA und seit 2009 auch bei der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) registriert ist. Das Markets.com Handelszentrum steht in 15 Sprachen zur Verfügung, und dieser Broker zählt Trader aus über 100 Ländern zu seinen Kunden. Markets.com ist somit ein seriöser Forex Broker. Als Privatkunde sind Ihre Gelder zudem durch einen Einlagensicherungsfonds bis zu einer Höhe von 20‘000 Euro abgesichert.

Software

Bei Markets.com können Sie aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Handels-Programmen das auswählen, was am besten Ihre Bedürfnisse deckt. So wird der Metatrader (MT4) kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt. Daneben gibt es den Market Mobile Trader, der auf Browsern funktioniert, die HTML5 unterstützen (u.a. iPhone, Android, Blackberry Version 6). iPhone User können auch direkt die App „Market iTrader“ nutzen. Daneben gibt es den Market AutoTrader, auf dem Sie auf eine grosse Auswahl an erfolgreichen Handelsstrategien zurückgreifen können. Sie wählen eine Strategie aus, und der AutoTrader handelt anschliessend selbständig. Wer keine Software auf seinem PC installieren will, kann ausserdem den Webtrader nutzen, der direkt im Browser läuft.

Screenshots Markets.com Metatrader

Metatrader (MT4) von Markets.com

Markets.com Webtrader Screenshot

Webtrader von Markets.com

 

Markets.com Bonus

Bei Markets.com können Sie bei der Kontoeröffnung zwischen drei verschiedenen Kontotypen auswählen, die von der Mindesteinzahlung abhängen.

  • Mini-Konto: 100$ Mindesteinzahlung, Bonus bis 250$ (10%)
  • Standard-Konto: 2‘500$ Mindesteinzahlung, Bonus bis 2‘000$ (10%)
  • VIP-Konto: 20‘000$ Mindesteinzahlung, Bonus auf Anfrage

Je grösser die erste Einzahlung, desto grösser auch der Bonus. Um diesen zu erhalten, muss man ein Handelsvolumen von 10‘000x dem angeforderten Bonus erreichen. Um z.B. den Bonus von 200$ zu erhalten, muss man ein Handelsvolumen von 2Mio. $ erzielen. Für Einsteiger gibt es zudem ein kostenloses Demokonto mit fiktiven 100‘000$, mit denen man unter realen Bedingungen traden und wertvolle Erfahrungen sammeln kann.

Zahlungsoptionen

Abhängig vom Land, in dem Sie wohnen, steht Ihnen eine unterschiedlich grosse Auswahl an Zahlungsoptionen zur Verfügung. Trader aus Deutschland können ihre Einzahlungen u.a. mittels Banküberweisung, Kreditkarten (MasterCard, Visa, Diners Club), Sofortüberweisung, Giropay, GluePay, Liberty Reserve oder WebMoney tätigen.

Trading Kennzahlen

Maximaler Hebel: 200:1
Minimum Margin: 0,5 %
Spread: 3 Pips auf EUR/US-$
Angebotene Währungspaare: 47
CFD: Ja
Rohstoffe: Ja (u.a. Öl, Gold, Silber, Kupfer, Platin, Palladium, Weizen, Kaffee) mit einem Hebel von 100:1 oder 50:1
Indizes: Ja, über 20 Indizes (u.a. Dow Jones, DAX, Nasdaq, DJ Euro Stoxx 50) mit einem Hebel von 100:1 oder 50:1
Aktien: Ja, Aktien-CFD von 80 grossen internationalen Firmen wie Allianz, BMW, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Apple, Cisco, eBay, Google u.a.

Zusätzliche Angebote

Markets.com bietet eine Vielzahl von Angeboten und Forex Trading News für Einsteiger und fortgeschrittene Trader. So werden täglich Forex Nachrichten und Analysen auf Deutsch publiziert. Zudem können Trader, die mindestens 2‘000 Euro auf ihr Konto eingezahlt haben, kostenlose Handelssignale über den Partner Trading Central beziehen.
Zudem hat Markets.com im Frühjahr 2013 den bekannten Anbieter ForexYard übernommen, wodurch dank grösserer Kundenbasis und mehr Mitarbeitern das Angebot in Zukunft sicher noch ausgeweitet werden wird.

Besonders erwähnenswert sind die Informationen und Schulungen von Markets.com, die allesamt kostenlos sind. In Artikeln und Videos (ebenfalls in deutscher Sprache) werden leicht verständlich Themen wie „Was ist Forex?“, „Trenderkennung“ und „Fibonacci-Zahlen“ erläutert. Zudem gibt es ein kostenloses Forex eBook zum Download auf Deutsch.

Fazit

Markets.com ist ein seriöser FX Broker, der sich sowohl für Einsteiger wie auch für angehende Trading-Profis eignet. Besonders Einsteiger profitieren vom kostenlosen Praxiskonto und den hochwertigen Anleitungen und Schulungen. Mit einem Einlagenschutz von 20‘000 Euro gehört Markets.com zu den Brokern, die Sicherheit für ihre Kunden grossschreiben. Zudem kann man hier aus einer sehr grossen Anzahl an Währungspaaren, Aktien-CFDs, Indizes und Rohstoffen auswählen. Und nicht zu verachten ist der Bonus, der schon beim Standard-Konto bis 2‘000$ beträgt.