Sep 072011
 

Immer wieder ist die globale Wirtschaftslage unsicher, sodass kaum Prognosen erstellt werden können. Doch gerade in volatilen Märkten kann sich Daytrading lohnen. Statt auf langfristige Trends zu setzen, spekuliert man sehr kurzfristig mit einer Haltedauer von teilweise nur wenigen Minuten.

Statt auf Aktien zu setzen, kann man auch Devisen oder sogar Rohstoffe online traden. Rohstoffe wie beispielsweise Gold dienen als „sicherer Hafen“ und werden in wirtschaftlich unsicheren Zeiten gerne als Geldanlage verwendet. Und Rohstoffe kann man beispielsweise bei einem Forex Broker traden.

Was ist Forex?

Die Abkürzung für Forex lautet Foreign Exchange Market und bezeichnet den Währungs-und Devisenhandel. Dieser läuft über mehrere Banken und ist der größte Marktplatz der Welt, auf welchen man 24 Stunden am Tag handeln kann. Circa 4 Billionen US-Dollar beträgt das Tagesvolumen. Durch Händler, die sich jederzeit für Aufträge anbieten, ist der Forex Handel sehr liquide.

Vorteile die für das Traden bei Forex Brokern sprechen

Forex Trading hat gegenüber dem herkömmlichen Handel mit Aktien viele Vorteile. Einer davon ist die so genannte Hebelwirkung. Mit ihr kann man das 200-Fache seines eingesetzten Kapitals
bewegen. Mit Hebeleinsatz ist es so möglich mit 500 EUR Einsatz den Betrag von 100‘000 EUR zu handeln.
Auch ein Vorteil des Hebels ist die Dauer, in der man hohe Renditen erzielen kann, was bei Aktien
wohl kaum zu erreichen wäre. Dadurch kann man mit einem kleinen Einsatz hohe Gewinne in kurzer Zeit erzielen. Allerdings sind die Risiken auch entsprechend grösser, weswegen die grosse Mehrheit der Trader Verlust statt Gewinn macht.

 

Wieso in Rohstoffe investieren?

Viele Rohstoffe sind für uns sehr wichtig. Durch sie heizen wir unsere Wohnungen, durch sie haben wir Essen und dank ihnen können wir morgens unseren Kaffee trinken. Rohstoffe sind einfach nicht wegzudenken. Viele von ihnen benötigen wir einfach, anders als es bei Aktien der Fall ist. Das Potenzial zeigt sich allerdings auch bei der Geldanlage. Während die Kurse der Wertpapiere fallen, kann man durch Rohstoffe, bekanntestes Beispiel Gold, noch gute Gewinne erzielen, weil dieser Rohstoff eine Art Fluchtwährung in unsicheren Zeiten darstellt.

Ob Banker, Branchenkenner oder Kleinanleger – niemand kann die Zukunft voraussehen. Fragt man diese nach einer Prognose, sind sie viele ratlos und können gar keine Auskunft geben. Leider ist es Tatsache, dass der Handel mit Aktien an der Börse wegen der vielen Krisen nicht mehr so einfach ist. Für viele scheint aktuell die einzige Geldanlage, auf die man sich verlassen kann, Gold zu sein.

Vielleicht sind auch Sie dieser Meinung. Nun möchten Sie aber vielleicht nicht zu einem Goldhändler gehen und dort Gold teuer erstehen und es dann bei sich zu Hause horten. Eine Alternative ist der Handel von Gold bei einem Forex Broker.

Doch lassen wir einmal Gold beiseite. Kaffee, Benzin, Mais, Kakao oder auch Weizen sind Rohstoffe, in die Sie selbstverständlich auch investieren könnten. Und wenn Sie eine sinkende Nachfrage nach Rohstoffen erwarten, etwa wegen schlechter globaler Konjunkturlage, dann können Sie bei einem Forex Broker auch auf fallende Preise von Rohstoffen setzen.

 

Tipp: Schauen Sie sich jetzt den FX Broker Plus500 näher an. Hier können Sie eine Vielzahl von Rohstoffen online traden, und Sie erhalten 25 EUR geschenkt (keine Einzahlung von eigenem Geld notwendig).

 

Auch interessant:

Gründe für Forex Trading
Vorteile von Forex Trading
Einführung ins Forex Trading